Zuletzt hinzugefügt

Es befindet sich noch keine Aktivität in deiner Wishlist

Zum Merkzettel

Wandertouren

Erbbegräbnis Ringenwalde,, Foto: Anja Warning

5. Etappe „Märkischer Landweg“: Ringenwalde – Wolletz

Die fünfte Etappe des Märkischen Landweges führt von Ringenwalde nach Wolletz. Immer in Richtung Osten führt der Weg durch die Wald- und Seenlandschaft des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Bei Peetzig führt der Weg Richtung Süden durch schönen Wald nach Wolletz und erreicht dort den gleichnamigen See. Länge: 21 km (7 h) Start: Ringenwalde / Ziel: Wolletz Logo /

5. Etappe „Märkischer Landweg“: Ringenwalde – Wolletz Read More »

Uckermärker Landrunde Etappe5, Allee bei Ringenwalde, Foto: Silke Rumpelt

5. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Ringenwalde – Peetzig

Aus dem Ort führt der Wanderweg neben einer schmalen, von alten Bäumen gesäumten Feldsteinstraße. Kranichrufe dringen aus den Moorwäldern, bevor Poratz mit seinen schlichten aber sehr gepflegten Fachwerkhäusern erreicht ist. Weiter geht es durch Wälder und später durch Wiesen und Felder mit weiten Ausblicken. Man spürt, dass die Uckermark zu den am dünnsten besiedelten Regionen

5. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Ringenwalde – Peetzig Read More »

Uckermärker Landrunde Etappe4, Lübbesee, Foto: Anet Hoppe

4. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Templin – Ringenwalde

Mal am Wegesrand, mal in der Ferne funkeln Seen zwischen den Bäumen typisch märkischer Kiefern- und Buchenwälder. Über weite Strecken dieser Etappe führt der Weg durch keine Ortschaft, ungestörter Naturgenuss ist garantiert. Das Etappenziel Ringenwalde ist bekannt für regionale Wildspezialitäten. Sehenswert sind die Kirche und der von Lenné gestaltete Schlosspark mit dem Riesenstein. Länge: 25

4. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Templin – Ringenwalde Read More »

Uckermärker Landrunde Etappe8, Uckerseenregion, Foto: Alena Lampe

8. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Biesenbrow – Seehausen

Mischwald wechselt sich ab mit hügeligen, von Feldsöllen und Gehölzen durchsetzten Ackerflächen. Historische Pflasterstraßen führen durch verträumte Angerdörfer mit Feldsteinkirchen und Fachwerkhäusern. Seehausen liegt zwischen dem Ober- und dem Unteruckersee und am Rande eines der größten Schilfgebiete Deutschlands. Länge: 20 km (5 h) Start: Biesenbrow Ziel: Seehausen Logo / Wegstreckenzeichen: roter Punkt auf weißem Grund

8. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Biesenbrow – Seehausen Read More »

Naherholungsgebiet Kleine Heide, Foto: Anet Hoppe

Fine & Nemo Erlebniswanderweg „Tierisch phänomenal“

Im Naherholungsgebiet von Prenzlau, der „Kleinen Heide“, findet man neun tolle Spiel- und Lernstationen für Groß und Klein. Auf ca. 2,7 km erkundet man das kleine Waldstück vor den Toren von Prenzlau und angrenzend zum Naturschutzgebiet Charlottenhöhe auf dem neuen „Fine & Nemo Erlebniswanderweg – tierisch phänomenal“. An den Erlebnisstationen geht es um die sogenannten

Fine & Nemo Erlebniswanderweg „Tierisch phänomenal“ Read More »

Kolbatzer Mühle, Foto: Anja Warning

1. Etappe „Märkischer Landweg“: Feldberg – Kolbatzer Mühle

Die erste Etappe des Märkischen Landweges führt von Feldberg bis zur Kolbatzer Mühle. Die von mehreren See dominierte Tour macht dem Naturpark „Feldberger Seen“ alle Ehre. Der Pfad führt entlang des Kleinen Luzin und weiter am Dreetz- und Krüselinsee bis zur Kolbatzer Mühle. Zwischendurch gilt es aber auch einige Höhen zu erklimmen, die herrliche Blicke

1. Etappe „Märkischer Landweg“: Feldberg – Kolbatzer Mühle Read More »

Schloss Boitzenburg, Foto: Anet Hoppe

Großer Boitzenburger

Boitzenburg wurde, wie viele Gebiete der Uckermark, vom Adelsgeschlecht derer von Arnim geprägt. Aus dieser Familie gingen Schriftsteller, Politiker, Diplomaten und Wissenschaftler hervor. Das Schloss im Ort war der Stammsitz der Boitzenburger Linie, dazu gehörten der Carolinenhain, ein von Lenné angelegter Park und der Tiergarten, wo bis 1945 Wisente gezüchtet wurden. Die Tour führt unter anderem

Großer Boitzenburger Read More »

Küchenteich und Schloß Boitzenburg, Foto: Anet Hoppe

Kleiner Boitzenburger

Die Wanderung um Boitzenburg führt durch eine außerordentlich interessante Kulturlandschaft mit Schloss Boitzenburg, dem Carolinenhain und dem Tiergarten. Das ehemalige herrschaftliche Jagdgebiet der von Arnims beherbergt die größten in Mitteleuropa erhaltenen Bestände von 300 bis 900 Jahre alten Buchen und Eichen. Der Carolinenhain, ein als erweiterter Park angelegter Buchenwald ist nach Anna Caroline von der

Kleiner Boitzenburger Read More »

Dominikanerkloster Prenzlau, Foto: Anet Hoppe

1. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Prenzlau – Naugarten

Direkt am Nordzipfel des Unteruckersees, der drittgrößte See Brandenburgs, startet die Uckermärker Landrunde. Der See wirkt groß und mächtig, beinahe wie ein Meer. Auf dem ehemaligen Bahndamm geht es stadtauswärts, weiter durch Offenlandschaft und an der Wassermühle Gollmitz vorbei nach Naugarten. Empfehlenswert ist ein Bad im Naugartener See. Länge: 17 km (5 h) Start: Prenzlau

1. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Prenzlau – Naugarten Read More »

Nach oben scrollen