Zuletzt hinzugefügt

Es befindet sich noch keine Aktivität in deiner Wishlist

Zum Merkzettel

Tourenlänge (km)

Kolbatzer Mühle, Foto: Anja Warning

1. Etappe „Märkischer Landweg“: Feldberg – Kolbatzer Mühle

Die erste Etappe des Märkischen Landweges führt von Feldberg bis zur Kolbatzer Mühle. Die von mehreren See dominierte Tour macht dem Naturpark „Feldberger Seen“ alle Ehre. Der Pfad führt entlang des Kleinen Luzin und weiter am Dreetz- und Krüselinsee bis zur Kolbatzer Mühle. Zwischendurch gilt es aber auch einige Höhen zu erklimmen, die herrliche Blicke […]

1. Etappe „Märkischer Landweg“: Feldberg – Kolbatzer Mühle Read More »

Dominikanerkloster Prenzlau, Foto: Alena Lampe

Uckermärkischer Radrundweg

Der Uckermärkische Radrundweg zeigt auf 302 Kilometern einen Querschnitt durch die Natur- und Kulturlandschaft der Uckermark, eine der am dünnsten besiedelten Regionen Deutschlands. In Prenzlau beipielsweise startend, führt der Weg weiter über Boitzenburg, Fürstenwerder, Lychen, Templin, Angermünde und Schwedt/Oder. Highlights der Tour sind u.a. der Altstadtkern in Angermünde, das NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, die Stadt Templin

Uckermärkischer Radrundweg Read More »

Schloss Boitzenburg, Foto: Anet Hoppe

Großer Boitzenburger

Boitzenburg wurde, wie viele Gebiete der Uckermark, vom Adelsgeschlecht derer von Arnim geprägt. Aus dieser Familie gingen Schriftsteller, Politiker, Diplomaten und Wissenschaftler hervor. Das Schloss im Ort war der Stammsitz der Boitzenburger Linie, dazu gehörten der Carolinenhain, ein von Lenné angelegter Park und der Tiergarten, wo bis 1945 Wisente gezüchtet wurden. Die Tour führt unter anderem

Großer Boitzenburger Read More »

Küchenteich und Schloß Boitzenburg, Foto: Anet Hoppe

Kleiner Boitzenburger

Die Wanderung um Boitzenburg führt durch eine außerordentlich interessante Kulturlandschaft mit Schloss Boitzenburg, dem Carolinenhain und dem Tiergarten. Das ehemalige herrschaftliche Jagdgebiet der von Arnims beherbergt die größten in Mitteleuropa erhaltenen Bestände von 300 bis 900 Jahre alten Buchen und Eichen. Der Carolinenhain, ein als erweiterter Park angelegter Buchenwald ist nach Anna Caroline von der

Kleiner Boitzenburger Read More »

Dominikanerkloster Prenzlau, Foto: Anet Hoppe

1. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Prenzlau – Naugarten

Direkt am Nordzipfel des Unteruckersees, der drittgrößte See Brandenburgs, startet die Uckermärker Landrunde. Der See wirkt groß und mächtig, beinahe wie ein Meer. Auf dem ehemaligen Bahndamm geht es stadtauswärts, weiter durch Offenlandschaft und an der Wassermühle Gollmitz vorbei nach Naugarten. Empfehlenswert ist ein Bad im Naugartener See. Länge: 17 km (5 h) Start: Prenzlau

1. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Prenzlau – Naugarten Read More »

Uckermärker Landrunde Etappe2, Klosterruine Boitzenburg, Foto: Anet Hoppe

2. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Naugarten – Warthe

Durch das Naturschutzgebiet Zerweliner Heide geht es nach Boitzenburg. Das markante Neo-Renaissance-Schloss gehört zu den größten und schönsten Brandenburgs. Durch ausgedehnte Wälder, entlang von Seen und Mooren führt die Etappe bis nach Warthe. Der Große Warthesee lädt zum Baden ein. Länge: 21 km (5,5 h) Start: Naugarten Ziel: Warthe Logo / Wegstreckenzeichen: roter Punkt auf

2. Etappe „Uckermärker Landrunde“: Naugarten – Warthe Read More »

Radweg am Unteruckersee mit Blick auf Prenzlau, Foto: Anet Hoppe

4. Etappe „Radweg Berlin-Usedom“: Warnitz – Peenemünde

Die vierte Etappe des Radfernweges von Berlin nach Usedom führt von Warnitz am Oberuckersee nach Peenemünde in Vorpommern. Von Warnitz geht es entlang am Oberuckersee und über Seehausen zum Unteruckersee. Anschließend führt die Tour über Röpersdorf nach Prenzlau. Nach einer Strecke von ca. 45 Kilometern erreichen Sie die Ortschaft Nechlin und verlassen das Land Brandenburg.

4. Etappe „Radweg Berlin-Usedom“: Warnitz – Peenemünde Read More »

Badestelle am Schumellensee Boitzenburg, Foto: Anet Hoppe

Rundweg zum Schumellensee

Die Wanderung um Boitzenburg führt durch eine außerordentlich interessante Kulturlandschaft. Im Südwesten des Ortes erstreckt sich, bis zu einer Seenkette mit dem Krienkow- und dem Schumellensee, ein als erweiterter Park angelegter Buchenwald: der Carolinenhain. Er ist nach Anna Caroline von der Schulenburg benannt, der Gattin von Graf von Arnim. Bereits 1780 begann die Gestaltung eines

Rundweg zum Schumellensee Read More »

Touristinformation Angermünde mit Museum, Foto: Alena Lampe

Radrouten Historische Stadtkerne – Route 1

Diese Route führt Sie durch die Historischen Stadtkerne von Kremmen, Neuruppin, Rheinsberg, Gransee, Templin, Angermünde, Bad Freienwalde und Altlandsberg. Besuchen und erleben Sie während ihrer Tour das größte deutschlandweit noch erhaltene Scheunenviertel in Kremmen, die klassizistische Stadt Neuruppin, Rheinsberg und sein sagenhaftes Wasserschloss, Gransee mit seinen Wieckhäusern, Templins komplett erhaltenen Stadtmauer, Angermünde und dessen wunderschönen

Radrouten Historische Stadtkerne – Route 1 Read More »

Marktberg und Marienkirche, Foto: Anet Hoppe

Schloss & KirchenTour

Ausgangspunkt für die Tour ist die Marienkirche in Prenzlau. Neben diesem imposanten Meisterwerk norddeutscher Backsteingotik laden 5 weitere Kirchen sowie das Dominikanerkloster in der Stadt zur Außen-Besichtigung ein. Unterwegs durch die uckermärkische Landschaft passieren Sie weite Felder, beschauliche Dörfer mit kleinen Kirchen, historischen und neugestalteten Dorfkernen und das Schloss Kröchlendorff, welches wunderschön restauriert zum Tagen

Schloss & KirchenTour Read More »

Nach oben scrollen